Archiv der Kategorie: Rallye

Rallye Sprint St. Veit

Der Rallye Sprint in St. Veit 2018 fand heuer am 19. Mai 2018 im Raum St. Veit, in Kärnten, statt.

Nach zwei bitteren Ausfällen von Hermann Neubauer bei den Rallye’s auf den Azoren und in Cran Canaria, nahm er den Rallye Sprint als Chance sich wieder neues Selbstvertrauen zu holen.

Das machte er auch souverän mit knapp 20 sec Vorsprung auf Gerald Rigler. Am dritten Platz landete Günther Knobloch mit seinem Subaru Impreza WRX STI mit knapp 2 min Rückstand.

Weitere Infos unter rallyesprint-stveit.at

Fotos von Peter Märkl:

Lavanttal-Rallye 2018

Die 42. Auflage der Lavanttal-Rallye 2018 fand heuer am 06. -07. April 2018 im Raum Wolfsberg, in Kärnten, statt.

Ein dominierender Niki Mayr-Melnhof zeigte sich bei dem dritten ÖRM Lauf nach der Jänner- und Rebenland Rallye in Bestform und fuhr dabei sein eigenes Rennen. Er sicherte sich alle 12 SP Bestzeiten und gewann die Rallye mit einem Vorsprung von 1:31,9 Min vor Gerwald Grössing im Ford Fiesta WRC und 2:25,1 Min vor Gerhard Aigner der ebenfalls in einem Fiesta WRC unterwegs war.

Somit kann Niki Mayr-Melnhof seinen Vorsprung in der Rallye Staatsmeisterschaft auf Gerhard Aigner auf 9 Punkte ausbauen.

Weitere Infos unter lavanttal-rallye.at

Fotos von Peter Märkl:

Rebenland Rallye 2018

Die 7. Auflage der Rebenland Rallye 2018 fand heuer vom 16. -17. März 2018 im Raum Leutschach, in der Südsteiermark, statt.

Am Freitag dominierte Raimund Baumschlager die ersten fünf Sonderprüfugen, bis er auf der sechsten SP von der Straße abkam und für den Schreckmoment der Rallye sorgte. Ab diesem Zeitpunkt beherrschte Niki Mayr-Melnhof die Rallye.  Am Abend wurde bekannt, dass sich Baumschlager einen Wirbelbruch und sein Beifahrer eine leichte Handverletzung zuzogen.

Der Samstag forderte den Fahrern alles ab. Zu Beginn der ersten SP des Tages begann es zu Regnen, was die Straßen unberechenbar machte. Auch ein stellenweise dichter Nebel konnte schließlich den dominierenden Niki Mayr-Melnhof nicht vom Sieg der Rallye abhalten. Dieser gewinnt mit knapp 3min Vorsprung vor dem Tschechen Jan Cerny und Gerwald Grössing.

Weitere Infos unter rebenland-rallye.at

Fotos von Peter Märkl:

Jännerrallye 2018

Vom 4. bis 6. Jänner 2018 fand die 33. Int. LIETZ SPORT Jännerrallye 2018, presented by LT 1 OÖ im Raum Freistadt, Mühlviertel/Oberösterreich statt.

80.000 Zuschauer verfolgten die spannende Rallye. Die Fahrer wurden ab der ersten Sonderprüfung gefordert, die Sieger standen erst in der Zielankunft in Freistadt fest!

Viele Topfahrer und Lokalmatadore erwischte es bereits in der ersten Sonderprüfung in Pierbach bzw. mussten am ersten Tag aufgeben. Die Technik machte am zweiten Tag den Führenden zu schaffen: Niki Mayr-Melnhof schied nach der 13. SP auf den Weg zur Servicezone mit Benzinpumpendefekt aus. Ebenso blieb der Gesamtführende nach allen Sonderprüfungen Simon Wagner, mit einem 25 Jahre alten Mazda 323, mit Getriebeschaden  auf den Weg zum Ziel in Freistadt liegen.

Es siegte Johannes Keferböck auf Ford Fiesta R5 vor Gerhard Aigner und Hermann Gaßner senior.

Hier noch mehr Infos zur Jännerrallye

Fotos von Gerald Pfabigan:

Noch mehr Fotos gibt es HIER.

Planai-Classic 2018

Die Planai-Classic 2018 vom 06.-08. Jänner 2018 im Raum Gröbming-Schladming hatte wieder alles zu bieten. Spannende Action auf der Straße wo um jede hundertstel Sekunde Differenz zur vorgegebenen Zeit gekämpft wurde, aber auch starken Schneefall bis hin zum strahlenden Sonnenschein wurde den zahlreichen Zuschauern geboten.

Unter den Teilnehmern fanden sich neben den bekannten Motorsportlern, wie  Rauno Aaltonen und Rudi Stohl auch Promis wie Christian Clerici und Rudi Roubinek.

Am Donnerstag startete das Starterfeld in Schaldming wo die Strecke zur Bergprüfung Dachsteinstraße führte.
Am Freitag wurden die traditionellen Rennen am Alpenflugplatz Niederöblarn gefahren. Anschließend ging es bei teilweise starkem Schneefall durch die Region Schladming-Dachstein und wieder zurück zur letzten Sonderprüfung am Flugplatz.

Am Samstag Vormittag galt es das Oval der Trabrennbahn in Gröming so gleichmäßig wie möglich zu umrunden. Die tief hängenden Wolken im Ennstal machten es den Teilnehmern dabei nicht gerade einfach die optimale Spur zu finden. Anschließend fuhren die Teilnehmer vom Hauptplatz Gröbming zur Planai Mittelstation von wo aus es die Planai Bergstraße bei strahlendem Sonnenschein 3x zu befahren galt. Abends wurde zum Ende der Planai-Classic noch eine Schluss Challange im WM Park Planai gefahren. Danach hatten die noch verbleibenden Teilnehmer die Mission Planai-classic 2018 geschafft.

Die diesjährigen Gewinner sind auch die amtierenden Sieger der Ennstal-Classic Alexander und Florian Deopito in ihrem Mercedes-Benz 350 SLC.

Weitere Infos unter www.planai-classic.at.

Fotos von Peter Märkl:

Waldviertel Rallye 2017

Vom 9. bis 11. November 2017 fand die 37. Waldviertel Rallye 2017 im Raum Horn, Gföhl und der MJP Arena in Fuglau statt. Diese war heuer besonders spannend, da die Österreichische Staatsmeisterschaft noch nicht entschieden war. Leider waren „the final rallydays“  2017 auch die Letzten…

In einem wahren Herzschlagfinale setzt sich der Oberösterreicher Raimund Baumschlager mit 5,4 Sekunden Vorsprung gegen Hermann Neubauer durch. Auch der 2WD-Titel geht nach Oberösterreich, Julian Wagner beerbt hier seinen Bruder als Champion

Hier noch mehr Infos zur Rallye Waldviertel – the final rallydays.

Fotos von Gerald Pfabigan:

Amotion_Pfeil_60px_png Noch mehr Fotos gibt es HIER.

Ennstal-Classic 2017

Vom 18.07.-22.07.2017 fand heuer die 25-Jahre Jubiläums Ausgabe der Ennstal-Classic statt.

Am Donnerstag begann die Wertungsfahrt über den Sölkpass Richtung Red-Bull Ring, wo die Autos der Ennstal-Classic anschließend zu jenen der Racecar-Trophy ihre  Runden drehten. Parallel dazu fanden die Aufbauarbeiten zur European Le Mans Series statt, die dieses Wochenende am Ring zu Gast waren.
Anschließend ging es über die wunderschöne Nockalmstraße und den Radstätter Tauern mit knapp 400km ins Ziel nach Schladming, wo die Zuschauer schon sehnsüchtig warteten.

Am Freitag startete der Tag von der Startrampe in Gröbming zur Bergwertung auf den Stoderzinken.  Nach einer kleinen Stärkung fuhr das Feld weiter zum nächsten Zwischenstopp am Hauptplatz in Steyr. Anschließend über Lunz am See, das Gesäuse, Pürgg und Tauplitz wieder zurück nach Gröbming.

Am Samstag fand der finale Lauf der Racecar-Trophy mit anschließenden durchfahren des Rundkurses in Gröbming statt.
Danach fuhren auch die Autos der Ennstal-Classic den Rundkurs als letzte Etappe. Dabei mussten zwischen den einzelnen Lichtschranken genau vordefinierte Zeiten gefahren werden.

Den Sieg bei der Ennstal-Classic erreichten heuer Alexander und Florian Deopito in ihrem Lagonda LG 6 Le Mans Special. Als erstes Team überhaupt schafften diese heuer den Sieg mit einem Vorkriegswagen aus dem Jahr 1938.

In der Racecar-Trophy sicherten sich das Vater-Tochter-Gespann Kunz mit ihrem Austin Mini Cooper S aus dem Jahr 1964 den Sieg.

Das Jubiläum heuer wollten sich natürlich auch einige bekannte nationale aber auch internationale Namen nicht entgehen lassen.
Neben Motorsportgrößen wie Mark Webber, Derek Bell, Neel Jani Walter Röhrl, Hans Joachim „Strietzel“ Stuck, Rauno Aaltonen oder Alexander Wurz kamen auch Patrick Dempsey, Wolfgang Brandstätter, Alex Kristan, Hans Knauss oder Porsche LMP1 Projektleiter Fritz Enzinger, um nur einige zu nennen.

Fotos von Peter Märkl:

Amotion_Pfeil_60px_png  Noch mehr Fotos gibt es HIER.

Braustadt-Burg Rallye Zwettl 2017

Am 20.05.2015 fand die 3. Braustadt-Burg Rallye Zwettl statt.  Das Wetter hätte für diese Jahreszeit nicht einladender sein können. Temperaturen knapp unter 10 Grad, ein eisiger Wind und die Sonne wechselte sich mit den Wolken ab.
Die Zuschauer trotzdem jedoch dem Wetter und kamen zahlreich an die Strecke um die vielen waldviertler Fahrer und die Favoriten anzufeuern.

An der Spitze entschied Gerald Rigler den Tagessieg klar für sich.

Hier noch weitere Infos zur Braustadt-Burg Rallye Zwettl.

Fotos von Peter Märkl:

 

Planai-Classic-2017

Extreme Witterungsverhältnisse prägten die Planai-Classic-2017, die vom 5.-7. Jänner 2017 im Raum Gröbming-Schladming stattfand. Viel Schnee, Polarkälte und eiskalter Wind forderte die Teilnehmern und deren Fahrzeuge.

Aus sportlicher Sicht war die Planai-Classic 2017 eine der spannendsten in der Geschichte der Oldtimer-Winterrallye. Die Favoriten hielten sich anfangs dezent zurück, um das Feld durch ihre Erfahrung und Konstanz im Laufe der Veranstaltung von hinten aufzuräumen. Im Laufe des Samstags wurde klar, dass die vierfachen und Vorjahressieger Pius Weckerle und Otmar Schlager es erneut wissen wollen. Am Ende triumphierten sie erneut – mit 2670 Fehlerpunkten. „Es war wie Himmel und Hölle. Eine Planai-Classic bei Eis und Schnee zu gewinnen ist schon ein Wahnsinn. Wir suchen noch jemand, der uns das dafür bezahlt, nicht mehr zu fahren“, scherzte der vierfache Sieger Weckerle. Dahinter tobte ein spannender Kampf um den zweiten Platz. Alexander und Florian Deopito (Mercedes 350 SLC) matchten sich mit Günter Schwarzbauer und Erich Hemmelmayr (Datsun 240 Z). Oft trennten die beiden Teams nur 20 Punkte, doch im Zielsprint zogen die Deopitos (3134 Punkte) an dem Datsun-Duo Schwarzbauer/Hemmelmayr (3387 Punkte) vorbei. Somit brachte die Planai-Classic 2017 ein weiteres Kuriosum in der 21-jährigen Geschichte der Veranstaltung: Das Ergebnis der Top-Drei ist ident mit dem vom Vorjahr

In den drei Epochen gab es ebenfalls Überraschungen: In der ältesten Kategorie, der Epoche I (Fahrzeuge bis Baujahr 1940) sicherte sich Christian Baier (Lea Francis) den Sieg. In der Epoche II (Fahrzeuge der Baujahre 1940 bis 1964) hatte Michael Schaude (VW Käfer) Grund zum Jubeln. Bei den „Modernen“, also der Kategorie III (Fahrzeuge der Baujahre 1965 bis 1972), war der Gesamtsieger Weckerle siegreich.

Und auch die Promis schlugen sich nicht schlecht. Rudi Roubinek und Günther Schrems (Volvo P1800) beendeten die Rallye auf dem 14. Gesamtrang. Rauno Aaltonen und Werner Gassner (Mini Cooper) finden sich auf dem 19. wieder und die Rennlegende Hans-Joachim Stuck und sein Copilot Thomas Körpert (Porsche 912) auf dem 26 Platz.

Hier noch mehr Infos zum Planai-Classic.

Fotos von Gerald Pfabigan